A whole new experience

Root your S3 like a pro.

Sie können die Systemeinstellungen ändern und erweitern, vorinstallierte Apps löschen Funktionen wie Multi-User nachrüsten, Komplett-Backups erstellen oder die Oberfläche von Android nach Ihrem Wunsch anpassen.

Das Smartphone sollte mindestens zu 50% Aufgeladen sein bevor Sie die Anleitungen durcharbeiten um zu verhindern dass es bei dem Vorgang unerwartet ausgeschaltet wird und somit Fehler entstehen.

Der Autor und/oder haeretik.com übernehmen keine Haftung für entstandene Schäden. Dieses Vorgehen greift in das System ein und ist somit riskant, das Gerät könnte zerstört werden. Außerdem erlischt die Grantie.

Root-Rechte einrichten

root-Rechte erreichen wir indem wir ein veränderten Kernel flashen (in diesem Bsp. den cfroot-Kernel) und SuperUser einrichten.

  1. Extrahiere die CF-Auto-Root-XY.zip Datei einmal, du erhalst nun eine “.tar.md5” Datei
  2. Starte Odin3.exe, klicke auf PDA und wähle die eben entpackte “.tar.md5” Datei aus

    Die .tar Datei muss in ODIN bei „PDA“ eingebunden werden.
  3. Starte dein SGS3 im Downloadmodus. Dabei musst du dein S III ausschalten, halte dann Volume-down + home + power fest -Bestätige die Sicherheitsabfrage mit Vol hoch:
    So gelangt ihr mit dem Samsung Galaxy S3 in den Downloadmode

    So gelangt ihr mit dem Samsung Galaxy S3 in den Downloadmode
  4. Verbinde dein S III mit dem Computer und warte bis sich alle Treiber installiert haben.
    Bei Repartition darf kein Haken sein, KIES darf nicht im Hintergrund laufen (Taskmanager benutzen > Prozesse beenden). Odin muss dein S III erkennen können, d.h.: ID:COM links oben in Odin muss blau aufleuchten! Wenn nicht, dann nochmals die Kies-Hintergrundprozesse beenden:

    Haken sind richtig gesetzt und ODIN hat die Verbindung erfolgreich hergestellt

    Haken sind richtig gesetzt und ODIN hat die Verbindung erfolgreich hergestellt
  5. Klicke dann auf Start, warte bis in Odin “PASS” erscheint und dein Gerät neu startet. Lass dabei das USB Kabel angeschlossen bis du zur PIN Abfrage kommst!
    ODIN hat den Flash-Vorgang erfolgreich abgeschlossen.

    ODIN hat den Flash-Vorgang erfolgreich abgeschlossen.

Dein Gerät wurde erfolgreich gerootet. Du hast die neue App “SuperUser” (CWM Manager kann nachträglich installiert werden falls benötigt). Macht nun DIREKT weiter mit EFS sichern falls is dies noch nicht habt! Das ist nun dank root möglich und sollte jetzt tunlichst erledigt werden!

N

Vorraussetzungen

Downloads:

Backups: EFS / IMEI

  1. Wir laden uns die Datei “EFS_Pro_x.y_Release.zip” herunter und entpacken sie in einen Ordner auf dem PC
  2. Nun schliessen wir das Galaxy S3 an den PC an und warten 20 Sekunden bis es “wirklich” Verbunden ist
  3. Im nächsten Schritt klicken wir die EFS Pro.exe im entpackten Ordner an (sollte es bei ersten mal nicht gehen, einfach nochmal Probieren oder alternativ mit Admin Rechten *rechte Maustaste*)
  4. Nun Erklärt es sich von selbst, wir wählen den Sicherungsort (ich habe PC und Gerät genommen) und drücken im linken Bereich auf “Backup EFS”
  5. Fertig
N

Vorraussetzungen

  • Samsung KIES installiert oder nur die Treiber
  • Root-Rechte auf dem Device
  • Aktiviertes USB Debugging (Einstellungen > Entwickler-Optionen > …)
  • EFS_Pro_xx.zip

Flashen einer Firmware

Um eine neue 1-teilige/3-teilige Firmware zu flashen oder ein update auf zuspielen, machen wir und Odin zu nutze. Das flashen dauert ca. 5-10 Minuten und ist einfacher als es zuerst aussieht.

  1. WICHTIG: sichert euch euren efs-Ordner falls ihr dies noch nicht getan habt und evt. eure Daten wie Fotos, Musik usw.
  2. Starte dein SGS3 im Downloadmodus. Dabei musst du dein S III ausschalten, halte dann Volume-down + home + power fest – Bestätige die Sicherheitsabfrage mit Vol hoch:
    Samsung galaxy S3 I9300 Downloadmode Downloadmodus Sicherheitsabfrage Downloadmodus
  3. Nun öffnen wir Odin und bestücken ihn mit der Firmware.
    3-teilige Firmware:

    Dateien einer dreiteiligen Firmware. 

    Dateien einer dreiteiligen Firmware.
    • Bei einer 3 Teiligen Firmware wird mit Pitfile und Repartition geflasht. Dann sieht das ganze so aus:
      Datei-Einbindung bei einer dreiteiligen Firmware. 

      Datei-Einbindung bei einer dreiteiligen Firmware.
    • Die “Code” Datei (auch zu erkennen, dass sie die grösste ist), wird bei “PDA” eingefügt.
    • Die “Modem” bei “Phone” und die “CSC” bei “CSC“.
    • (Die Dateiendung .md5 sofern vorhanden wird nicht entfernt)
    • 1-teilige Firmware:
      Dateien einer einteiligen Firmware. 

      Dateien einer einteiligen Firmware.
    • Bei einer einteiligen Firmware wird lediglich die eine “tar” Datei in “PDA” eingefügt. Dann sieht das so aus:
      Datei-Einbindung bei einer einteiligen Firmware. 

      Datei-Einbindung bei einer einteiligen Firmware.

      Eine PIT-File sollte nicht benutzt werden!!!

  4. Verbinde nun dein S III mit dem Computer und warte bis sich alle Treiber installiert haben.
    Achte zuvor darauf dass in Odin bei Repartition kein Haken sein darf und KIES darf nicht im Hintergrund laufen (Taskmanager benutzen > Prozesse beenden).
    Odin muss dein S III erkennen können, d.h.: ID:COM links oben in Odin muss blau oder gelb aufleuchten und im Textfeld sollte “Added” stehen! Wenn nicht, dann nochmals die Kies-Hintergrundprozesse beenden: 

    ODIN zeigt an dass das Smartphone erfolgreich angeschlossen wurde.

    ODIN zeigt an dass das Smartphone erfolgreich angeschlossen wurde.
  5. Klicke dann auf Start, warte bis in Odin “PASS” erscheint
    Der Vorgang ist erfolgreich abgeschlossen.

    Der Vorgang ist erfolgreich abgeschlossen.
  6. Fertig!!! Das Galaxy S3 hat sich nun einmal selbst rebootet und sollte euch zur PIN eingabe auffordern.

Abschließend:

  • Solange ihr eine einteilige FW/ROM ohne Re-Partition flashed, ist das Risiko das Handy zu bricken (unbrauchbar zu machen) relativ gering.
  • Bei dreiteiligen FW mit Re-Partition ist die Gefahr größer, hier ist genau zu beachten welches PIT-File ihr benutzt.

Wenn ihr doch mit PIT flashen wollt, aus welchem Grund auch immer, dann fügt die PIT file unter PIT ein und setzt noch den Haken bei Re-Partition.

Wenn der Flashvorgang (scheinbar) daneben gegangen ist- Ruhe bewahren- solange ihr noch in den Downloadmodus kommt, ist alles i.O.- dann den Flashvorgang nocheinmal durchführen.

Zum Verständnis zwecks Odin und Datenverlust:
Weder Odin, noch die Firmware ist dafür Verantwortlich, ob und das Daten gelöscht werden.
Für das Löschen aller Daten ist lediglich die Option “Repartition” da.
Beim anklicken der Option “Repartition” werden mit Hilfe des PIT Files die verschiedenen Partitionen neu erstellt.
Das PIT File enthält die Information, welche Partition, welche Grösse und wo bekommt.
Mit dem Befehl “repartition” entspricht es sozusagen einem FDisk aus Windows Zeiten.
Da einteilige Firmwares ohne Repartition und dem PIT File geflasht werden, kommt es daher auch nicht zur Repartition und dem daraus resultierendem Datenverlust.
3 Teilige Firmwares (Lowlevelpackages), bei denen PDA, Phone und CSC getrennt sind, flasht man in der Regel mit Repartition und PIT File. Das den Nebeneffekt, dass wirklich alles neu ist und fehlerhafte Einstellungen samt Apps und Datenbanken verschwunden sind.

R

Root-Rechte einrichten

Downloads:

Spenden

Unterstütze uns mit einer einmaligen Spende...
PayPal

Abonnieren

...oder einem monatlichen Beitrag deiner Wahl!
Patreon

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Pin It on Pinterest

Share This